CleanUp-Bilanz 2020:

35.000 Helfer und 320 Tonnen Müll

Was wir tun?

Jährlich landen Unmengen von Müll in den Weltmeeren. Millionen von Tonnen Plastik belasten die Natur. Ein Großteil des Mülls gelangt über die Flüsse in die Meere – vorwiegend in Asien, aber auch in Europa. Das gilt es zu verhindern.

Wir säubern den Rhein von der Quelle bis zur Mündung. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir das Ufer des Rheins von Abfällen befreien. Ziel ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Müll nicht achtlos weggeworfen oder besser noch von vornherein vermieden wird!

 

Unsere bisherigen Erfolge

  • 514

    events

  • 59584

    hands

  • 546826

    kg recovered

Wähle aus

Schließe Dich einem CleanUp an

Du willst bei einem bestehenden CleanUp in der Nähe Deiner Wohnung mitmachen? Suche einen Ort aus und lass uns wissen, mit wievielen Helfern Du aktiv sein willst.

Organisiere einen CleanUp

Du willst Deinen eigenen CleanUp organisieren? Suche Dir ein Sammelgebiet, melde Dich beim kommunalen Umweltamt, um Unterstützung zu bekommen.

Wir über uns

Wir sind eine unabhängige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Ufer-Landschaften des Rheins und seiner Nebenflüsse von Müll zu säubern. Initiatoren sind drei Männer, die ehrenamtlich tätig sind: Ingo Lentz, Joachim Umbach und Thomas de Groote. Ingo Lentz und Joachim Umbach kommen aus der Kommunikations- und Medienbranche und sind jetzt im aktiven Ruhestand. Thomas de Groote ist ein StartUp-Unternehmer aus Belgien. Die Idee für RhineCleanup wurde in Düsseldorf geboren – und von dortaus in sieben europäische Staaten getragen. Wir sind als gemeinnützige gGmbH vom Finanzamt anerkannt.

Dafür stehen wir

Wir koordinieren über 450 Gruppen entlang des Rheins und seiner Nebenflüsse. Viele Gruppen sind das ganze Jahr über aktiv, Höhepunkt ist aber jeweils der RhineCleanup-Tag am zweiten Samstag im September. Wir legen unsere Aktion am RCU-Tag bewusst groß an, um über die Medien ein starkes Signal auszusenden. Ein Signal, dass die Menschen zum Nachdenken bringen soll, die bislang ihren Müll achtlos in die Natur geworfen haben. Darüber hinaus unterstützen wir alle Aktivitäten, die Müll gar nicht erst entstehen lassen.

 

Unsere Pläne

Im Jahr 2018 sind wir mit zurückhaltenden Zielen angetreten, doch schon im ersten Jahr waren es 10.000 Teilnehmer aus 59 Gruppen in fünf Staaten. Zwei Jahre später sind wir an Rhein, Mosel und Ruhr schon bei über 35.000 Teilnehmern aus 450 Gruppen in sieben Staaten. 2021 kommen weitere Nebenflüsse dazu: Main, Lahn und Nahe. Außerdem gibt es Aktivitäten an kleineren Zuflüssen – z.B. Düssel, Selz, Kinzig, Wiese. Da wir schon einige Anfragen von Gruppen an Saale, Elbe und Donau haben, schließen wir nicht aus, im Jahr 2022 erstmals auch Flüsse zu betreuen, die keine Nebenflüsse des Rheins sind. Wichtig ist, dass die Weiterentwicklung immer von den Gruppen vor Ort betrieben wird.

Mach mit am 11. September 2021

Cleanups 2020

Über diesen Link erhältst Du eine Übersicht der vergangenen Cleanups vom 12. September 2020

hier klicken

Partner

Förderer